Wie lernt man schnell viel auswendig? Pomodoro–Technik

Wie lernt man schnell viel auswendig? Pomodoro–Technik

Schnell viel auswendig lernen

 

Schnell viel auswendig lernenjpgSchnell viel auswendig lernen 2jpg

 

Die Pomodoro–Technik ist eine Methode, die in den 1980er Jahren von Francesco Cirillo entwickelt wurde. Der Name kommt von aus den italienischen pomodoro = Tomate.

Die Pomodoro-Technik beruht auf einer Methode des Zeitmanagements. Die Methode ist eine Kurzeittechnik, die die geistige Beweglichkeit verbessert. Man verwendet dazu einen Wecker. Die Arbeit wird in 25 Minutenschritten eingeteilt und durchgeführt. Nach der 25 minütigen Lernphase gibt es 5 Minuten Pause, dann wieder 25 Minuten arbeiten. Wichtig ist, dass die Zeiten eingehalten werden, wenn der Wecker läutet, muss entweder eine Pause oder der Start für die nächste Arbeitsphase beginnen.

 

LernenjpgWissenjpg

Die Schritte der Pomodoro-Technik:

1.     Aufgabenplan erstellen

2.     Den Wecker auf 25 Minuten stellen

3.     Aufgabe bearbeiten, wenn der Wecker läutet, stoppt man und markiert die Stelle, wo man unterbrochen wird.

4.     5 Minuten Pause

5.     Nach vier Durchgängen erfolgt immer eine größere Pause von 15 – 20 Minuten. Dann wieder 4 Durchgänge.

 

Das Prinzip

Das Ticken der Uhr soll unsere Aufmerksamkeit wachrufen und steigern.

Die Planung ist wichtig. Mit Hilfe einer Checkliste, bei der die zu bearbeiteten Punkte untereinander stehen, können Notizen den Arbeitserfolg dokumentieren. So bekommt man schnell einen Überblick über die geleisteten Arbeiten und Einfälle.

ChecklistejpgLernen 2jpg

Durch diese Methode soll die Abschweifung vom Thema oder auch andere Unterbrechungen minimiert werden, denn wir wissen 25 Minuten wird gearbeitet. Es ist eine klar begrenzte Zeit. Für die geleisteten Arbeiten kann man sich dann eine Belohnung aussuchen.

Lernplanjpg

 

Zugrundeliegendes Prinzip

Die Phasen: Planung, Nachverfolgung, Aufzeichnung, Bearbeitung und Visualisierung sind die bedeutende Pfeiler dieser Technik. In der Planungsphase werden die Aufgaben nach Priorität in eine Liste für den aktuellen Tag geschrieben. Dabei wird der jeweilige Aufwand abgeschätzt. So können die Arbeiten immer besser eingeschätzt werden. Es werden auch Erfolge sichtbar, auf die man stolz sein kann.

 

Zeitplanjpg

 

Schnell auswendig lernen: Wiederholung und Speed Reading

1.     Mithilfe der Pomodoro-Technik wird der zu lernende Stoff 2x durchgelesen. Wichtig ist, dass man schnell überblicksmäßig liest, das heißt nicht jedes Wort!

2.     Suche die Schlüsselwörter und schreibe diese mit der Hand auf Karteikarten. Jedes Schlüsselwort steht auf einer Karteikarte!

3.     Schreibe eine Zusammenfassung. Diese liest du dann oft laut vor. Du kannst auch ein Lied oder einen Rapp daraus machen oder tanze dazu!

4.     Wörter die dir nicht in den Kopf wollen verknüpfe mit Assoziationen, Eselsbrücken oder Wortbilder. Hänge diese Zettel gut sichtbar auf.

5.     Mache am Beginn eine ABC- Liste 3Minuten! Später mache nochmals eine ABC-Liste vergleiche, was sich verändert hat.

Sportjpg

Mache Sport!

Ein Sportprogramm beeinflusst positiv die Denkfähigkeit und die Gedächtnisleistung. Regelmäßige Bewegung hält den Geist fit.

BrainfoodjpgBrainfood 2jpg

Brainfood

Unser Gehirn besteht aus Milliarden Nervenzellen. Durch Brainfood soll die Leistungsfähigkeit des Gehirns gefördert werden. Das bedeutet gewisse Nahrungsmitteln fördern das Wohlbefinden.

Unser Gehirn benötigt viel Energie, diese wird durch Nahrung zugeführt.

Brainfood, das die Lernleistung steigern kann:

Vollkornprodukte, Haferflocken, Hülsenfrüchte, Grünes Gemüse, Avocado, Kartoffeln, Beeren, Trockenfrüchte, Bananen, Pflanzenöle, Eier, Fisch, Nüsse und Samen, Milchprodukte, Mageres Fleisch, Kaffee

Wasserjpg

Wasser!

Es ist wichtig viel zu trinken. Ideal wäre, dass man alle 2 Stunden ein Glas Wasser trinkt.

SlebstlernjpgLernplan 2jpg

Fazit:

Die 25/5 Methode ( Pomodoro-Technik ) ist eine bewährte Methode schneller etwas zu lernen. Dadurch dass der Wecker immer wieder läutet, sind wir motiviert etwas zu tun. Es soll aber niemals länger gearbeitet werden, denn diese Methode ist ein Vertrag mit sich selber. Nach 25 Minuten erfolgt die Pause.  

Beim Lernen sollen möglichst viele Sinneskanäle angesprochen werden. Ein Lernplan hilft bei der Zeiteinteilung und bei der Erfolgsaufzeichnung. Eine Tabelle hilft dabei schnell einen Überblick zu erhalten. Durch die Notizen kann man auch Tage später nachvollziehen, was man dachte.

Lernen 3jpg

 


Online Coaching zu Prüfungsangst und Lernen Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.