Was ist Prüfungsangst?

Was ist Prüfungsangst?

Was ist Prüfungsangst?

Angst ist eine Emotion, die im Gehirn einprogrammiert ist. Sie ist ein Selbsterhaltungssystem und wird vom Limbischen System gesteuert.  Was passiert bei Prüfungsangst im Gehirn? Ein Alarmsystem wird aktiviert: "Achtung Gefahr" - es gibt 3 mögliche Reaktionen:

1.     Flucht (krank werden, Bus versäumen…)

2.     Erstarren (kein Wort herausbringen, nicht mehr richtig formulieren…)

3.     Angriff (Prüfer beschimpfen, beschweren…)

Keine dieser Reaktionen ist für eine Prüfung hilfreich, denn es wird unsere Denkfähigkeit vermindert, so wie der Zugriff auf unserem Wissen ist eingeschränkt, kreatives, flexibles, vernetztes und anwendungsorientiertes Denken ist zurückgedrängt. Es entsteht ein „Scheuklappen-Effekt“. Wie zeigt sich Prüfungsangst?

Zusammenhang von Angst und Leistung 

Zusammenhang Angst und Leistung jpg

Wie entsteht die Prüfungsangst?


Prüfungsangst – physische Reaktion

·       Erhöhte Adrenalinausschüttung

·       Blutdruck steigt

·       Herzschlag wird beschleunigt

·       Hände und Stimmbänder zittern

·       Atmung wird schnell und flacher

·       Oft starke Schweißbildung

Prüfungsangst – negative emotionale Reaktion

·       Mutlosigkeit

·       Mangelndes Selbstwertgefühl

·       Gefühl zu versagen

Prüfungsangst – positive emotionale Reaktion

bei leichter Nervosität können die Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit gesteigert sein.

Aufregung, die in Angst übergeht, ist ein ernsthaftes Problem


Prüfungsangst? Blackout? -> ONLINE-Coaching, kontaktieren Sie uns für ein kostenloses Vorgespräch unter office@meg-denkwelt.at

https://www.meg-denkwelt.at



Zusammenhang Angst und Leistung jpg