Tipps zur Lernorganisation für Schüler

Tipps zur Lernorganisation für Schüler


Lernenjpg

Das Chaos beseitigen

Lernorganisationjpg Lernorganisation2jpg

·       Halte Ordnung auf deinen Arbeitsplatz!

·       Gestalte deinen Arbeitsplatz individuell, achte auf genügend Arbeitsfläche und Licht.

·       Erstelle dir einen Organisationsplan (Überblick der wichtigen Termine im Semester) und platziere diesen für dich gut sichtbar.

·       Überlege dir mindestens 3 Ziele, die du erreichen willst. Schreibe diese Ziele auf ein Plakat, das du schön gestaltest und dadurch immer an diese erinnert.

·       Erstelle einen realistischen Tagesplan, den du auch einhalten kannst. Bitte notiere auch die Zeitangaben und vergiss die Pausen nicht.

Lernorganisation3jpgLernorganisation4jpg

·       Räume das Handy oder andere Dinge, die dich ablenken können für deine Lernphasen weg.

·       Denk an ein Glas Wasser, damit du nicht durstig bist.

·       Ordne deine Arbeitszettel in einen Ordner ein, damit diese nicht lose herumflattern. Bücher und Hefte sollen immer am gleichen Platz weggeräumt werden.

·       Räume immer deinen Arbeitsplatz auf, wenn du fertig bist. Ordne deine Schulsachen und andere Unterlagen entweder in die Schultasche oder ins Regal auf den dafür vorgesehenen Platz ein.

·       Ordnung bringt Klarheit!

Lernorganisation5jpg Lernorganisation6jpg

 

Unordnung ist sehr ablenkend, da unsere Gedanken, bei momentan nicht benötigten Dingen hängen bleiben und die Konzentration damit sinkt. Ein weiterer Aspekt ist, dass unnötige Energie verschwendet wird, um etwas zu suchen und der Ärger wird größer, wenn man etwas nicht findet.

 

Lernen mit Strategie

Lernen2jpg 

·       Erstelle dir einen Lernplan mit genauer Zeiteinteilung.

·       Lege die Dinge, die du für deine Arbeit brauchst schon zu recht.

·       Lüfte, wenn es dir möglich ist den Raum. Frische Luft bringt dir neue Energie.

·       Denke an ein Glas Wasser.

·       Post-its können dir helfen wichtige Stellen zu kennzeichnen. (entweder bei Unklarheit oder wenn dies später noch für dich wichtig sind).

Lernen4jpg

·       Notiere dir sofort auftretende Fragen, manches Mal findest du selbstständig die Antwort oder du stellst die Frage an kompetente Mitmenschen (Lehrer, Eltern, Mitschüler…………).

·       Ein farbiger Marker hilft dir Schwerpunkte zu kennzeichnen.

·       Beginne mit einer leichteren Arbeit, dann aber folgt eine schwere Aufgabe, bevor du eine Pause einplanst.

·       Arbeite zügig und konzentriert!

·       Brauchst du Hilfe? (Vielleicht kannst du in einer Lerngruppe arbeiten oder du suchst Informationen in deinen Übungsheften oder Büchern, manches Mal hilft ein Lernvideo).

·        Schiebe Aufgaben nicht vor dich hin, denn manches Mal reicht die Zeit nicht mehr aus und du hast nicht alle Aufgaben gemacht. Ein anderer Aspekt ist, es bleibt immer noch der Gedanke, ich muss noch etwas erledigen, somit kann man sich in der Freizeit nicht ganz erholen, denn man weiß etwas ist noch zu tun.

·       Schreibe ein Lerntagebuch (deine Erfolge).

 

Lernen ist eine wichtige Aufgabe. Je besser man seinen Lernalltag plant, desto mehr Erfolg hat man dabei. Wichtig ist jedoch, dass man Pausen macht, damit sich die Gedanken wieder ordnen können und Lernfortschritte im Langzeitgedächtnis abgespeichert werden können.

 

Für eine Prüfung oder Schularbeit lernen

PruefungjpgPruefung2jpg

·       Auch für die Prüfungsvorbereitung brauchst du einen Lernplan.

·       Trage den Termin deutlich in deinem Terminplan ein.

·       Beginne rechtzeitig und plane eine Pufferzeit ein.

·       Erkundige dich genau über deinen Prüfungsstoff.

·       Die erste Arbeit ist die Sortierung des Lernstoffes.

Pruefung3jpg

·       Verschaffe dir einen Überblick!

·       Erstelle eine Mindmap (Gedankenmappe).

·       Die Kapitelüberschriften sind die Hauptäste.

·       Markiere wichtige Inhalte mit einem Leuchtstift.

·       Ergänze deine Mindmap mit weiteren Informationen (Schlüsselwörtern)

·       Erstelle dir eine Lernkartei. Auf der Vorderseite schreibst du die Fragen, auf der Rückseite die Antworten.

·       Verwende Farben!

·       Bilde für Informationen, die du dir nicht merkst Eselsbrücken (Merkhilfen).

·       Bilde eine Lerngruppe, mit der du gut lernen kannst (manchmal sind die Freunde nicht ein idealer Lernpartner).

·       Mache Pausen zwischen dem Lernen.

PausejpgPause2jpg

·       Bewege dich in der frischen Luft, mache Sport.

·       Schlafe ausreichend (mindestens 9 Stunden).

·       Wiederhole den Lernstoff (funktioniert gut mit einer ABC-Liste)

·       Notiere dir die Informationen, die du immer wieder vergisst auf einem Zettel, den du bei dir trägst und immer wieder darauf schaust.

·       Reduziere den Lernstoff auf Schlüsselwörter. (kannst du mit diesen den gewünschten Lerninhalt wiedergeben hast du gut gelernt)

·       Bewahre Ruhe!

·       Wiederhole mindestens 7x den zu lernenden Stoff.

·       Mache ein Quiz mit deiner Lerngruppe.

quizzjpgkarteikartenjpg

Eine Prüfung ist eine wichtige Station beim Lernen. Nun zeigt sich, ob der zu lernende Stoff auch gekonnt wird.

Dies ist eine der Grundlagen zu einer Beurteilung.

 

Lernenjpg
Online Coaching zu Prüfungsangst und Lernen Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.