Ferien-Intensiv-Lerncoaching für Schüler:innen  

Online-Coaching

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Kommt Ihnen das bekannt vor?

    • Ihr Kind hat eine Nachprüfung und soll in den Schulferien lernen, weiß aber nicht wo es anfangen soll?
    • Ihr Kind möchte in den Schulferien lernen, schafft es aber nicht sich zu motivieren?
    • Sie wollen, dass Ihr Kind glücklich in der Schule ist und gute Noten schreibt?
    • Ihr Kind soll richtig lernen, um die Schule gut zu absolvieren.
    • Sie wünschen sich, dass Ihr Kind alle Prüfungen locker und angstfrei besteht!
    • Ihr Kind soll beim Lernen auch im Home Schooling sich schnell das Wissen aneignen.
    • Sie wollen Ihrem Kind die besten Möglichkeiten zum Start ins Berufsleben ermöglichen!
    • Ihr Kind soll gut organisiert durch die Schulzeit kommen.
    • Ihr Kind soll sorgenfrei schlafen und sich jeden Tag auf die Schule freuen.

 

Stattdessen

    • Kann Ihr Kind nicht zum Lernen anfangen und ist unorganisiert?
    • Denkt Ihr Kind nicht ans Lernen und verschiebt das Lernen immer weiter.
    • Fehlt es Ihrem Kind an Motivation und an einer Tagesplanung.
    • Fühlt Ihr Kind sich müde vom erfolglosen Lernen?
    • Weiß Ihr Kind nicht womit es zuerst zum Lernen anfangen soll?
    • Sind Sie verzweifelt, dass Ihr Kind immer nur Misserfolge hat?
    • Denken Sie, dass die Schule Ihr Kind unglücklich macht und Ihr Kind keine Erfolge oder Fortschritte erzielen kann?

 

Trifft einer dieser oben genannten Aussagen bereits zu, dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir können Ihrem Kind helfen!

Starten Sie mit uns „Motiviert Erfolgreich Genial“.

Ihr Kind lernt neue Methoden kennen und verbessert dadurch die Gehirnleistung.

Wir unterstützen Ihr Kind bei der Lernorganisation und beim Aneignen neuer Lernmethoden.

 

In 49 Tagen zum Erfolg!

 

Durch gezielte Inputs wird das Selbstbild gestärkt.

Das Konzept von MEG-DenkWelt ist für Schüler:innen (ab 10 Jahren) geeignet. Dabei gibt es keine Altersgrenze, durch langjährige beruflichen Erfahrungen im Mittelschulbereich arbeitete ich viel mit Kindern vom Alter 10-18.

 

Das Schulleben hat sich verändert, es gibt mehr Einschränkungen und die Lockdowns schafften das HomeSchooling vermehrt ein. Die Selbstständigkeit beim Lernen sind verstärkt gefragt. Diese Situationen können angespannt sein und es kann schwerfallen sich hierbei richtig zu motivieren. Richtige Zeitplanung, die eine ordentliche Lernorganisation erleichtern das Schul- und Lernleben.

Dabei unterstützen wir Ihr Kind. Durch individuelle gezielte lösungsorientierte Coachingeinheiten.

 

Wie läuft es genau ab?

    • Das Coaching-Programm dauert 7-9 Wochen, kann aber auch individuell an die Bedürfnisse Ihres Kindes angepasst werden.
    • Beim Intensiv-Programm gibt es je nach Bedarf 24-29 Coachingeinheiten. Im Programm sind Einzelcoachings inbegriffen, wo wir die Fortschritte Ihres Kindes gemeinsam überprüfen und gegebenenfalls Problemthemen behandeln.
    • Die Coachingeinheiten sind so aufgebaut, dass Ihr Kind optimal davon profitiert.
    • Bei unserem ersten Gespräch definieren wir genau den individuellen Schwerpunkt für das Coaching.
    • Um den Coachingprozess zu unterstützen, bekommt Ihr Kind von uns bestimmte Aufgaben, die Ihrem Kind helfen, bessere Lernstrategien zu entwickeln.
    • Sie als Elternteil oder erziehungsberechtigte Person erhalten von uns regelmäßige Feedbacks in Form von Mails oder per Videokonferenz. So erfahren Sie direkt von uns welche Fortschritte Ihr Kind bei unseren Coachingeinheiten macht.
    • Bei aktiver Mitarbeit wird in mindestens 49 Tagen eine Veränderung stattfinden.
    • Unsere Zusammenarbeit findet bequem von zu Hause über das Internet statt. Die einzelnen Coaching-Einheiten werden per Videokonferenz durchgeführt. Es besteht aber auch die Möglichkeit in unserem Büro Coachings durchzuführen.

 

Warum wir?

Gemeinsam mit meiner Mutter führen wir den Coachingkurs durch.
Unser MEG-Erfolgskonzept ist ein erprobtes und effektives Coachingprogramm. Aufgrund unserer Erfahrungen bieten wir bei unserem Kurs individuelle Betreuung und sehr erprobte Methoden an. Bei unseren Coachingeinheiten wählen wir die Vorgangsweisen der Situation angepasst. Es werden Zeitmanagementmethoden, sowie Methoden zur Stärkung der Persönlichkeit angwandt.

Online-Coaching Lerncoaching und Prüfungscoaching
Vereinbaren Sie hier Ihr kostenloses Vorgespräch

Unterstützung beim Home-Schooling Haus-Unterricht für Mathematik

Seit über 40 Jahren unterrichtete ich, Eva Zandra, an einer Wiener Mittelschule. Mein Schwerpunkt sind die naturwissenschaftlichen Fächer (Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Umweltkunde und Geometrisches Zeichnen). Es ist mir stets eine Freude neues Wissen Schülerinnen und Schüler zu vermitteln. Dafür setzte ich unterschiedliche Lehrmethoden wie zum Beispiel Mindmaps, Portfolio, Wochenplan und Gehirn-gerechte Lernmethoden ein.


Mein Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 5.-8.Schulstufe für das Fach Mathematik.

Ich biete  Gruppenkurse oder Einzelkurse an.

In den Kursen lernt Ihr Kind den Mathematik-Lernstoff der entsprechenden Schulstufe. Sodass die Externistenprüfung für Mathematik bestanden werden kann.


Melden Sie sich zu einem kostenlosen Vorgespräch an und wir besprechen dabei die Details.

Tel: +43 699 111 96 221
Mail: office@meg-denkwelt.at 

Erfahrungsbericht 1 zum Lerncoaching

Zu viele Gedanken im Kopf  

Sabine hatte folgendes Problem: Sie kam von der Schule nach Hause und musste viel erzählen, dann begann sie mit ihrer Hausübung. Unterbrach ihre Arbeit jedoch nach 5 Minuten um wieder etwas von ihrem Tag zu erzählen. Sie konnte sich nicht auf ihre Hausübungen konzentrieren.

Durch ein gezieltes Konzentrationstraining und Übungen der Brain Gymnastik konnte Sabine ihre Gedanken ordnen und so effektiv die Hausübungen machen, als weiterer Effekt war eine besser Lernleistung in der Schule bemerkbar.

Erfahrungsbericht 2 zum Lerncoaching

Keine Lust zu lernen  

Sabine ist 12 Jahre alt.

Sie hat keine Lust zu lernen. Am Nachmittag verbummelt sie ihre Zeit. Sie chattet mit ihren Freundinnen. Jedes Mal, wenn ihr Handy piepst, muss sie ihre Arbeit unterbrechen und die Nachricht lesen. Sie will ja nichts versäumen. So liegen zwar ihre Schulsachen am Schreibtisch, die Hausübung wird nicht fertiggestellt oder sie braucht sehr lange für die Aufgaben. Sie hat das Gefühl, dass sie fleißig die Aufgaben macht. Jedoch sind die schulischen Leistungen sehr schlecht. Oft stellte sie am Abend noch die letzten Arbeiten schnell und schlampig fertig.

Mithilfe des MEG-Erfolgskonzeptes gelang es Sabine ihre Arbeit besser zu organisieren. Mithilfe eines Zeitplanes gelang es Sabine gleich mit ihren Aufgaben zu starten. Sie vereinbarte mit ihren Freundinnen, dass ihre Chats erst später am Nachmittag stattfanden.  Zu Beginn war es für Sabine sehr schwer, diese neue Gewohnheit durchzuführen. Jedoch mit gezielten Übungen und der besseren Organisation gelang es Sabine nach unserer gemeinsamen Arbeit, die Aufgaben rascher und effizienter zu machen.

Nun ist Sabine mit sich mehr zufrieden und die schulischen Leistungen haben sich sehr verbessert.

Erfahrungsbericht 3 zum Lerncoaching

Vom faulen Schüler zum fleißigen Schüler

Kevin ist 12 Jahre alt.

Seine Interessen sind Fußballspielen, Parkour zu laufen und mit Freunden zu chatten. Kevin fand Schule als langweilig und seine Mutter erzählte mir, dass er sehr faul ist. Keine Hausaufgaben werden ordentlich gemacht. Entweder es fehlten Beispiele oder er machte nicht alle Teilaufgaben oder er machte keine Hausübung. Immer wenn die Mutter ihm nach seinen Aufgaben fragte, sagte er, dass er alle schon gemacht hat.

Unser erster gemeinsamer Schritt war die Überlegung, was Kevin wollte, was seine Ziele waren. Dann entwarfen wir gemeinsam ein Aufgabenheft. Es unterschied sich vom herkömmlichen Heft, denn wir entwarfen gemeinsam das Konzept, so dass Kevin sich mit diesem System gut auskannte und dadurch die Aufgaben vollständig machen konnte. Als letzten Punkt verfeinerten wir seine Lerntechniken. Nun war es Kevin möglich in der Schule besser zu lernen, so dass die Aufgaben schnell und ordentlich erledigt wurden. Seine Hobbys hatten weiterhin genug Platz in seinen neuen Lernverhalten.

Erfahrungsbericht 4 zum Lerncoaching

Mit Hilfe des Wochenplans zum Lernerfolg

Esra ist 10 Jahre alt.

Ihre Eltern kamen mit Esra mit folgenden Problem: Seit Esra in der Mittelschule ist, schafft sie nicht mehr ihr Lernpensum. Darüber war sie sehr unglücklich und versuchte durch viel Lernen es zu kompensieren. Dadurch war sie oft schon am Morgen müde.

Oft ist der Übergang von der Volksschule zur Mittelschule schwierig, da nun viele Fächer und mehre Lehrerinnen und Lehrer unterrichten.

Mit Esra haben wir durch die Umgestaltung ihres Arbeitsplatzes und die Erstellung eines Wochenplans, der bei ihrem Arbeitsplatz aufgehängt wurde sehr bald gut Erfolge erzielt. Esra erkannte eine klare Struktur und konnte wieder gezielt auf ihre Aufgaben schnell erledigen. Sie war wieder zufrieden und freute sich auf ihren Schulalltag.

Erfahrungsbericht 5 zum Lerncoaching

Ich kann alles

Mario ist 15 Jahre alt.

Er war bis zur zweiten Klasse ein sehr guter Schüler. Die zweite Klasse Mittelschule schaffte er noch mit einem 4er, aber in der dritten Klasse waren seine Noten so schlecht, dass er die Klasse wiederholen musste.

Wir versuchten gemeinsam zu ergründen, warum das Lernen keinen Erfolg brachte. Nach einem gemeinsamen Brainstorming erkannte Mario, dass er keine Lernstrategie hatte. Durch seine schnelle Auffassungsgabe musste er in den ersten Schuljahren nie richtig lernen. Es genügte, dass er aufpasste. Nun hatte er nie gelernt zu lernen. Dank des Lerncoachings erlernte er verschieden Lerntechniken und konnte damit wieder an seine Erfolge anschließen.

Erfahrungsbericht Lernocoaching

Robert ist achtzehn Jahre alt und besucht das Realgymnasium

Robert ist in der siebten Klasse. Sein größtes Lernproblem war, dass er seine Arbeiten nie rechtzeitig fertig hatte. Im letzten Moment begann er seine Aufgaben und Facharbeiten zu erstellen und kam durch die Zeitnot nie zu einem gewünschten Ergebnis. Durch die Einführung großer Pufferzeiten, die Erstellung einer Checkliste und die Führung des Lernjournals, bemerkte Robert, dass die Arbeiten für die Schule ohne Zeitdruck viel besser gelingen und man kann sogar noch einige Details einfügen, für die Robert nie Zeit gefunden hat. So machte Schule wieder Spaß.

Kontakt

Adresse

Österreich

Mail
Telefonnummer