Flow

Schaffens- bzw. Tätigkeitsrausch oder auch Funktionslust

Zustand höchster Konzentration und völliger Versunkenheit in eine Tätigkeit.

flowjpg

Der ungarisch-amerikanische Motivationsforscher Mihaly Csikszentmihalyi ist einer der Gründer der positiven Psychologie. Er untersuchte in den 90er Jahren die menschliche Kreativität, indem er 91 bekannte Persönlichkeiten analysierte. Das Ziel seiner Arbeit, war die Faktoren herauszufinden, warum diese Prominenten so großartige Leistungen vollbringen vermögen. Auf Grund seiner Studie konnten zwei grundlegende Aussagen über die Ursache getroffen werden. Eine Triebkraft war eine stark ausgeprägte Neugierde und der zweite Faktor eine leidenschaftliche Ausdauer.

 

Der Name Mihaly Csikszentmihalyi wird ebenso im Bezug des Begriffes FLOW genannt, eine Tätigkeit, bei der eine Person weder Zeit, noch Raum empfindet und in der Beschäftigung ganz versunken ist, wobei eine Zufriedenheit und ein Glücksgefühl den Menschen durchflutet. In Zuge dieser Forschungsarbeit stellte Dr Csikszentmihalyi die Frage, was einen Menschen bewegt, Zeit und Energie für Tätigkeiten zu verwenden, die er für sich als befriedigend empfindet, aber weder Geld noch Anerkennung nach sich ziehen muss. Er nannte diese Erlebnis Flow.

Nach Dr Csikszentmihalyi besteht für das Eintreten des Flow-Gefühls eine klare Zielsetzung:

·       volle Konzentration auf das Tun

·       das Gefühl der Kontrolle der Tätigkeit

·       der Einklang von Anforderung und Fähigkeit

·       scheinbare Mühelosigkeit

·       es gibt weder Angst noch Langeweile

flowjpg