Folie10JPGFolie11JPG



Über Uns

 narrative-794978jpg

 book-863418_1920jpg

Ing. Monika Zandra M.A.

Ich arbeite als Coach, da ich der Meinung bin, dass jede/ jeder Lernen kann. Es ist wichtig, die richtige Unterstützung zu erhalten und verschiedene Methoden des Lernens sich anzueignen und umzusetzen. Das Lernen ist für Beruf, Studium, Schule, aber auch für das private Leben von wachsender Bedeutung. Heutzutage bilden sich viele Leute weiter, nicht nur im Beruf, etwa durch Lernen in und an der Arbeit („learning by doing“, „training on the job“), bei Fortbildungen, Schulungen usw. , sondern natürlich und vor allem auch in der Schule und im Studium, Lernen bekommt im Zuge dessen eine verstärkte Beachtung. Das Thema Lernen und Prüfungen beschäftigt mich schon einiger Zeit. Besonders in meiner Studienzeit habe ich unterschiedliche Lernmethoden kennen gelernt und auch umgesetzt. Erfahrungen im Coaching sammelte ich seit meiner Abschlussarbeit im Studium zum Thema „Förderung der Selbstlernkompetenz bei Fernstudierenden“. Für diese Arbeit habe ich mit Studierenden ein Trainingskonzept realisiert. Es wurde damit erfolgreich die Selbstlernkompetenz von Fernstudierenden gestärkt.
Meine beruflichen Erfahrungen:
Seit mehr als 4 Jahren arbeite ich als E-Learning Beauftragte an der Veterinärmedizinischen Universität Wien an verschiedenen mediendidaktischen Projekten. Dabei sind der Einsatz neuer Lehr- und Lerntechnologien in der Lehre die wesentlichen Schwerpunkte meiner Tätigkeit. Gemeinsam mit den Lehrenden entwickle ich neue didaktische Konzepte zur Erweiterung bestehender Lehrszenarien durch mediengestützte Bildungsprozesse. Dabei unterstütze ich die Lehrenden bei ihren Lehraufträgen und gebe mein Wissen rund um das Thema Online-Lernen weiter. Ebenfalls arbeite ich an mediendidaktischen Projekten mit neuen Medien wie Lehrvideos, Podcasts und interaktiven Elementen (interaktive Videos). Durch die schnelllebigen Technologien, denke ich, werden die neuen Medien und auch das Online Lernen in jedem Lernprozess immer bedeutsamer. Schnell wird ein Fachbegriff gegoogelt und Antworten auf Fragen gesucht. Ich sehe die Stärken im E-Learning (Online-Lernen) neben der zeitlichen Flexibilität und Ortsunabhängigkeit vor allem darin, dass hierbei der individuelle Lernprozess angepasst werden kann. Durch meine langjährigen Lehrtätigkeiten als Lektorin im Studienzentrum Wien wurde mir viel deutlicher, dass nicht jeder gleich schnell lernt. Es ist pädagogisch und didaktisch sehr wichtig, auf jeden einzelnen einzugehen und gegebenenfalls während der Unterrichtseinheiten didaktische Verfahren demgemäß anzupassen. Pädagogisch und didaktisch setzte ich unterschiedliche Methoden ein, um den Wissensstoff zu vermitteln. 
  • Studium: Master Bildung und Medien (eEducation) Master of eEducation
  • Studium: Bachelor Bildungswissenschaft B.A. „Bachelor of Arts“
  • Schule: Schwerpunkt: Wirtschaftsingenieurwesen- Betriebsmanagement
  • Zertifikat „Train the Trainer“ mit Berufsorientierungskompetenz

  • E-Mail: Monika.Zandra@meg-denkwelt.at

    Eva Zandra

    Seit über 30 Jahre arbeite ich als Lehrerin an einer Brennpunktschule in Wien. Nach all den Jahren macht mir die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern immer noch viel Freude. Jeder Tag der Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern bedeutet mir viel und ist sehr abwechslungsreich.
    Das Thema Lernen ist besonders für Schülerinnen und Schüler in der Schulzeit ein wichtiger Faktor. Mit den richtigen Lernmethoden, gelingt es jeder Schülerin oder jedem Schüler ihr/ sein Wissen anzueignen. Deswegen habe ich meinen besonderen didaktischen Schwerpunkt im Bereich Lernen Lernen gelegt.
    Schon viele Jahre beschäftige ich mich mit dem Thema „richtig Lernen“. Dabei wurde ich besonders auf die Methoden der Vera F Birkenbihl aufmerksam. Ihre Methoden des gehirngerechtem Lernen gaben mir neue Aspekte im Thema Lernen Lernen. Die Schülerinnen und Schüler sollen lernen selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten. Aber vor allem sollen sie Freude am Lernen entwickeln und behalten. Das um und auf ist ein „Zwangsfreies“ Lernen um die  Aspekte der Neugierde, des Forscherdrangs und der Freude zu entwickeln und das Wissen zu vertiefen. Um einen guten Lernerfolg zu erzielen ist eine starke Lernmotivation erforderlich.
    Dabei soll das Lernen weg vom oberflächigem Lernen hin zu einem vertiefenden freiwilligen Lernen gehen.
    Dafür biete ich spezielle fachspezifische Methoden an. Zwei Beispiele davon sind Mindmaps und Wochenpläne.
    Mindmaps unterstützen beim Überblick über den Lernstoff. Mit Hilfe von Schlüsselwörtern und verschieden Farben soll ein Thema gehirngerecht bearbeitet werden.
    Wochenpläne sollen den Schülerinnen und Schülern helfen die Zeit selbstständig einzuteilen und ein gutes Zeitmanagment zu betreiben.
    NaWi (Naturwissenschaften) - Mathematik, Biologie, Physik und Chemie sind meine Fächer, die ich in der Schule unterrichte. Dabei biete ich spezielle Förderkurse wie physikalische Übungen in denen ich mit den einzelnen Schülerinnen und Schüler physikalische Experimente durchführe. Ähnlich wie man sie heutzutage von Gruber Sicence Busters kennt, nur mit den speziellem Fokus auf die Schülergruppe. Ebenso unterrichte ich soziales Lernen und Lerncoaching.

    E-Mail: Eva.Zandra@meg-denkwelt.at

     

    Kontakt

    Für detaillierte Auskünfte kontaktieren Sie uns unter der Mail office@meg-denkwelt.at oder rufen Sie uns an +43 677 626 594 35. Wir antworten Ihnen umgehend und vereinbaren auch gerne einen Termin für ein Erstgespräch (persönlich oder telefonisch).